Open Air Jazzkonzert Schloss Linnep 28.06.2020

Und es klappte doch – mit dem Sommerjazz auf Schloss Linnep!

Unter freiem Himmel, im Innenhof des Schlosses mit der wunderschönen Treppe als Bühne für die Musiker fand der Nach-Corona-Start des Kulturkreis Hösel statt!

Alle freuten sich über das Wiedersehen nach langer Zwangspause – ein Wiedersehen in gebotenem Abstand und mit Maske, die am Platz abgenommen wurde. Musiker der Spitzenklasse entschädigten dafür, dass die übliche gesellige Pause mit kleinen Häppchen Corona bedingt entfallen musste. Am Eingang gab es Getränke, Sitzkissen und – für alle Fälle – Regenponchos. Bürgermeister Pesch, der zum Konzert hinzustieß, konnte sich von dem erfolgreich umgesetzten Hygienekonzept überzeugen und nahm sich anschließend viel Zeit für Gespräche mit dem Publikum.

Hier der Bericht eines Augen- und Ohrenzeugen:

Der Wetter-Gott hatte es gut gemeint. Eine Stunde vor Konzertbeginn um 11:00h hörte es zu regnen auf. Folkwang-Jazz-Professor Ryan CARNIAUX konnte leider wegen einer akuten Erkältung sein Können auf der Trompete nicht zeigen. Aber das Quartett mit Loren STILLMAN – Altsaxophon, Roman BABIK – Piano/Keyboard, Hendrika ENTZIAN – Bass und Urgestein Peter WEISS, Schlagzeug spielten ein großartiges Konzert.

Die Kulisse mit Bühne und Schloss im Hintergrund sorgten für eine wunderbare Stimmung, die die zahlreichen Zuhörer genossen. 

Nach der Begrüßung durch Frau Regine Walther und Herrn Prof.Dr. Matthias Brzoska und Dank an die Familie von Ketteler konnte es losgehen.

Es wurden herrliche Stücke gespielt, u.a. Stella by starlight, Blues for Alice, What is this thing called love, Body and soul und I love you. Alfred LION, der frühere deutsche Chef vom Platten-label Blue Note hätte seine Freude gehabt, denn es gab swing. “It must schwing” war seine Devise, und das lag hier an der großartigen Gruppe, nicht zuletzt an Drummer Peter WEISS.

Dieser witzelte über Roman BABIK: „wenn der auf einem Flügel spielt, das ist nochmal was anderes als hier, wenn er “auf diesem Ding“ (Keyboard) spielt”. Herrlich!!

Aber auch Hendrika ENTZIAN auf dem Kontrabass hatte einen sehr schönen Sound und kam auch als Solistin zur Geltung.

Nach dem Konzert hatte ich die Gelegenheit, mit Loren STILLMAN ein interessantes Gespräch zu führen. Er lebte in der letzten Zeit in Köln und war hier sehr erfolgreich. Nächste Woche verlässt er Old-Germany, um in die USA zurückzukehren, da seine Frau mit den 2 kleinen Kindern Heimweh nach Montana hat. Sein Sound auf dem Altsaxophon ist wunderbar, ich hätte ihm noch stundenlang zuhören können. Ich fragte ihn nach seinen Favoriten: natürlich Charlie Parker, aber auch Lee Konitz, der vor 4 Wochen mit 91 Jahren an Corona verstarb und bis zuletzt aufgetreten und fit war! Ich habe in unserem Namen Loren STILLMANN alles Gute für die Rückkehr gewünscht. Mir schien, ihm war nicht ganz wohl vor der nächsten Zeit.

Das waren Eindrücke von einem wunderbaren Jazz Konzert auf Schloss Linnep. Ich wünsche dem Kulturkreis Hösel weiter gute Erfolge.

Dr.med. Frank Steinhardt

Alle Fotos: © Kulturkreis Hösel e.V.