Sonntagsspaziergang

Spontaner Spaziergang am 27.Februar 2022

In der Beiratssitzung am 24.2. kam die Anregung, dass es im Kulturkreis mal wieder eine Wanderung geben sollte, damit man sich in frischer Luft ohne Maske und Infektionsgefahr wieder persönlich von Angesicht zu Angesicht begegnen kann.

Da das Wetter zum folgenden Wochenende gut zu werden versprach, wurde die Anregung sogleich in die Tat umgesetzt.

Am Sonntag, dem 26.2. trafen sich vierzehn wanderfreudige Mitglieder des Kulturkreises und Gäste vor Cafe Droste zu einem eineinhalbstündigen Spaziergang in Hösels schöner Umgebung, wobei der Dickelsbach mit seinen Windungen und Brücken die Richtung vorgab. Bei herrlichem Sonnenschein kehrten die Spaziergänger nach dem abwechslungsreichen Spaziergang  zu Kaffee und Kuchen bei Droste ein und konnten noch den einen oder anderen Gedanken austauschen.

Edzard Traumann

Prof. Dr. Matthias Brzoska verabschiedet sich aus Vorstand

Prof. Dr. Matthias Brzoska gibt seine Vorstandstätigkeit beim Kulturkreis auf, weil er einen Lehrauftrag einer Universität in Texas, U.S.A., angenommen hat. Der Vorsitzende, Wolfram Brecht, verabschiedet ihn am 13. Februar 2022 im Rahmen seines letzten Sonntagskonzertes mit Prof. Svetlin Roussev, Violinist, das er noch organisiert hat, mit folgenden Worten:

Rede in der Konzertpause zum Abschied von Prof. Dr. Matthias Brzoska aus dem Vorstand (13. Februar 2022)

Lieber Herr Brzoska, bitte geben Sie mir als Vorsitzendem des KKH ein paar Minuten, bevor wir wieder in die Musik einsteigen. Sie haben erklärt, im Vorstand nicht weiter mitzuwirken, weil Sie auf dem Wege ins Ausland sind. Ihr eigentlich letztes Konzert, das Sie und ich vorgesehen und organisiert hatten, nämlich das Symphoniekonzert am 13. März, muss leider ausfallen und auf Frühjahr 2023 verschoben werden. Der Grund: das mehr als 100 Personen starke Orchester hat abgesagt u.a. weil es Corona bedingt zu wenig üben konnte. Dass ist also heute Ihr letzter – und wie man sieht: hochgeschätzter – Konzertauftritt, den ich gerne zum Anlass nehme zu verdeutlichen, wie sehr der Kulturkreis von Ihrer Sach- und Fachkompetenz profitiert hat und geprägt worden ist. Dazu aber gleich mehr.

Lieber Herr Brzoska, um den Wert und die Wirkung Ihres Einsatzes für den Verein zu verstehen, erlauben Sie mir zunächst ein paar Worte zu Ihrem Werdegang: Sie waren und sind kein Hobbyveranstalter, wie manche meinen, sondern sind ein absoluter Profi. Sie sind seit Ihrem Studium als Dramaturg tätig und lehren seit Jahrzehnten Musiktheater- und Konzertdramaturgie. Sie haben mit allen bekannten Regisseuren, wie Berghaus, Zadek, Kupfer, Neuenfels, Friedrich, Krämer, zusammengearbeitet und natürlich auch Konzertreihen organisiert. Vielleicht verraten Sie uns, wohin die Reise gehen wird. Ihre letzte Meldung war: Texas in den U.S.A. Ich kann hier nicht alle Ihre wertvollen und hochdekorierten Mitgliedschaften und Projekte aufzählen. Das würde den zeitlichen Rahmen heute total sprängen. Erwähnt sei aber wenigstens Ihre ehrenvolle Mitgliedschaft in der Akademie der Wissenschaften und Künste des Landes. Ansonsten darf ich das geneigte Publikum auf Ihre persönliche sehr aussagekräftige Website verweisen.

Ihre hervorragenden Verbindungen und Netzwerke und die 1a-Qualität Ihrer Expertise waren der Grund, warum der Kulturkreis für Ihre Zusage dankbar war und ist, sich für den Kulturkreis zu engagieren. Ihre Konzertreihe der Sonntagskonzerte ist äußerst erfolgreich und ein profilgebender und essentieller Bestandteil der Kulturkreisaktivitäten. Nach Ihrer Berufung stieg die Zahl der Konzertabonnenten sprunghaft an. Die Konzerte waren und sind äußerst beliebt und immer gut besucht. Sie haben es verstanden, nicht nur Spitzenqualität an Musikern zu engagieren, sondern auch – so auch heute wieder – interessante Hintergründe aufzuzeigen und gute und auch amüsante Geschichten zum Besten zu geben und – ganz wichtig – Musiker, Komponisten und Musikdarbietungen – auch für den Laien verständlich – musikwissenschaftlich einzuordnen. Sie haben sich von Corona 2020 nicht beeindrucken lassen und sehr schnell zu Beginn der Pandemie das LivestreamingAngebot eingeführt, was eine digitale Fortsetzung der Konzerte ermöglichte, die sonst vollständig zum Erliegen gekommen wären. Sie haben sich außerdem verdient gemacht, mit der Präsentation von jungen Ensembles und Musikern den exzellenten musikalischen Nachwuchs bekannt zu machen und ihn vor dem Start einer internationalen Karriere hier in Hösel zu präsentieren. In diesem Zusammenhang darf ich Ihre verehrte Gattin, Frau Prof. Dr. Schmierer, erwähnen, die ebenfalls wertvolle Beiträge für den Kulturkreis geliefert hat. Ihnen, liebe Frau Schmierer, dafür ganz herzlichen Dank. Sie beide sind salopp gesagt ein dream team. Das ist ein Applaus wert. Bei der Gelegenheit sei erwähnt, dass Herr Thomas Bothmann, zur Zeit Mitglied im Beirat, bereits die nächste Staffel der Sonntagskonzerte organisiert hat (s. Homepage), ein sehr attraktives Angebot. Ich wünsche ihm und Ihnen, lieber Herr Bothmann, dafür eine ebenso gute Hand und viel Erfolg.

Lieber Herr Brzoska, Sie haben sich um den Kulturkreis, dessen Angebote und Bild in der Öffentlichkeit große Verdienste erworben. Sie sind jederzeit herzlich willkommen, in Präsenz oder digital bei uns zu sein. Wir werden Sie und Ihre Gattin am 19. Februar noch in einer persönlichen Runde bei einem gemeinsamen Essen verabschieden. Ihnen, lieber Herr Brzoska, danke ich – auch im Namen von Vorstand und Beirat – noch einmal sehr herzlich für Ihre wertvollen und hochgeschätzten Beiträge zum regional und überregional anerkannten Profil des KKH.  (Übergabe Wein an Herrn Brzoska und Blumenstrauß an seine Frau). Dem Publikum hier im Oktogon und an den Bildschirmen danke ich für Ihre geschätzte Aufmerksamkeit. Nun zum weiteren Kunstgenuss. Lieber Herr Brzoska, Sie haben wieder die Bühne.

Wolfram Brecht

Vorsitzender des Kulturkreises Hösel e.V.

Johann Wolfgang von Goethe

Mit Slack über den Kulturkreis kommunizieren

Der Kulturkreis Hösel bietet Slack als Kommunikationsform an.

Hier Downloaden:

Slack bringt die gesamte Kommunikation und Zusammenarbeit aller Mitglieder und Gäste des Kulturkreis Hösel e.V. an einem einzigen Ort zusammen, damit wir unsere Arbeit effektiver erledigen können. Haken Sie Ihre To-do-Liste ab und treiben Sie unsere Projekte voran, indem wir die richtigen Leute, Unterhaltungen, Tools und Informationen, die wir brauchen, alle in Slack miteinander verbinden.

Slack ist auf jedem Gerät verfügbar. Damit können wir jederzeit auf unser Team und unsere Arbeiten und Projekte zugreifen, gleich ob am Schreibtisch oder von unterwegs.

Hermann Hesse: Dass Gott in jedem von uns lebt

Hermann Hesse
Dass Gott in jedem von uns lebt,
dass jeder Fleck Erde uns Heimat sei,
jeder Mensch uns verwandt und Bruder ist,
dass das Wissen um diese göttliche Einheit
alle Trennung in Rassen, Völker,
in Reich und Arm, in Bekenntnisse und Parteien
als Spuk und Täuschung entlarvt – 
das ist der Punkt, auf den wir zurückkehren,
wenn furchtbare Not oder zarte Rührung unser Ohr geöffnet
und unser Herz wieder liebefähig gemacht hat.

01.06.2021 gesendet von Annemarie Bollue

Bildquelle: © https://dilettanti.eu/?p=3279

Essener Philharmoniker

Wir spielen wieder! Unser Programm im Juni und Juli.
Liebes Publikum,

vor dem Hintergrund der aktuell weiter sinkenden Corona-Inzidenzwerte in Essen haben die Intendanten und die Geschäftsführung der Theater und Philharmonie Essen (TUP) zuversichtlich entschieden, noch vor der Sommerpause wieder Vorstellungen und Konzerte im Aalto-Theater, im Grillo-Theater und in der Casa sowie in der Philharmonie Essen anzubieten. Nach der derzeit geltenden Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen gibt es für die Kultur konkrete Öffnungsmöglichkeiten für Live-Veranstaltungen mit Publikum. Es erwartet Sie ab dem 5. Juni ein umfangreiches Programm mit Sinfonie- und Kammerkonzerten in der Philharmonie und im Grugapark.

Der Besuch einer Veranstaltung ist auf Basis der aktuellen Verordnung nur für Personen mit einem bestätigten negativen Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden), für vollständig Geimpfte oder nachweislich Genesene möglich. Die Besucherkapazitäten der Spielstätten berücksichtigen ausdrücklich die gebotenen Abstandsregeln: Alle Säle haben eine Zuschauerkapazität von maximal 25 Prozent und verfügen über moderne, leistungsstarke und zertifizierte Belüftungssysteme, die das Infektionsrisiko überdies minimieren. Das aktuelle, detaillierte Schutzkonzept ist auf der Webseite der TUP veröffentlicht und wurde von den Essener Behörden bereits genehmigt.  

Karten sind ab sofort erhältlich: im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Öffnungszeiten: Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Öffnungszeiten: Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr) sowie auf unserer Website.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Philharmoniker-Team

Bildquelle: © Essener Philharmoniker

Weiter zu:

Open Air im Grugapark am 05.06.2021 um 19:00h

Sinfoniekonzert: Mendelssohn 4 „Italienische“ am 10.06.2021 um 20:00h

Sinfoniekonzert: Mendelssohn 4 „Italienische“ am 11.06.2021 um 20:00h

Mit Götz Alsmann ins Konzert Mendelssohn 4 „Italienische“ am 13.06.2021 um 11:00h

Ein Sommernachtstraum: „Tanz auf dem Vulkan“ am 26.06.2021 um 20:00h

Sinfoniekonzert: Brahms pur am 01./02.07.2021 um 20:00h

„Früchte des Zorns“

als kostenfreier Internet-Stream

Liebe Freundinnen und Freunde des Schauspiel Essen,

eigentlich war die Premiere von Hermann Schmidt-Rahmers Inszenierung „Früchte des Zorns“ für Ende April 2021 im Grillo-Theater geplant. Wegen des anhaltenden Pandemiegeschehens kann sie letztendlich nicht live über die Grillo-Bühne gehen und wird in die nächste Spielzeit verschoben. Damit Sie aber nicht ganz auf die Aufführung in dieser Saison verzichten müssen, freuen wir uns, Ihnen das Stück nach dem berühmten Roman von John Steinbeck vorab im Internet zeigen zu können. Die Inszenierung wurde zum Abschluss der Probenzeit von der Wuppertaler Produktionsfirma Siegersbusch im Grillo-Theater aufgezeichnet und wird am 21. und 30. Mai sowie am 6., 11. und 18. Juni, jeweils ab 19:00 Uhr für jeweils 24 Stunden auf dem Streaming-Portal www.dringeblieben.de zu sehen sein.

Amerika in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts: Nach Dürre und Missernten ziehen die Farmer Oklahomas zu hunderttausenden heimat- und mittellos in den vermeintlich goldenen Westen. Doch statt Arbeit und Wohlstand erwarten die sogenannten „Okies“ Hass und Ausgrenzung der Einheimischen. Unter den Schutzsuchenden befindet sich die Familie Joad. Zunächst optimistisch, dann immer verzweifelter kämpfen die Joads um Würde, persönliches Glück und den Zusammenhalt der Familie.
Vor dem konkreten historischen Hintergrund beschreibt Steinbeck in seinem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Epos die großen und zeitlosen Themen einer Welt, die immer schon von Migration und sozialer Ungleichheit geprägt ist. „Früchte des Zorns“ porträtiert die Ankommenden und die bereits Dagewesenen und fragt uns auch im Heute: Sind wir tatsächlich bereit zu teilen? Und wie zynisch ist es, von „westlichen Werten“ angesichts der Gewalt an „sicheren Außengrenzen“ zu sprechen?

Um sich den kostenfreien Stream anzusehen, klicken Sie auf dringeblieben.de beim gewünschten Termin auf „Kostenfreies Onlineticket“. Dann können Sie Ihren Namen und Ihre Mailadresse eingeben und bekommen daraufhin einen persönlichen Zugangscode zugeschickt. Dieser kann zur einmaligen Nutzung am Vorstellungstag ab 19:00 Uhr und daraufhin weitere 24 Stunden eingegeben werden, um die Inszenierung anschauen zu können. Weitere Informationen und die direkte Verlinkung zum Streamingportal finden Sie auf www.schauspiel-essen.de

Wir wünschen Ihnen eine anregende Theateraufführung zuhause!

Herzlich,
Ihr Schauspiel Essen

Amazon.Smile

12.05.2021 © Albrecht Raffelsieper

Wussten Sie, dass Sie jedes Mal, wenn Sie in der Amazon-App einkaufen, ganz ohne Extrakosten „Kulturkreis Hoesel e.V.“ unterstützen können? Folgen Sie einfach diesen Schritten, um AmazonSmile in der App zu aktivieren, und Amazon wird einen Teil Ihrer Einkaufsbeträge an uns weitergeben.

So funktioniert es:

  1. Öffnen Sie die Amazon-App auf Ihrem Mobiltelefon.
  2. Öffnen Sie das Menü (☰) und tippen Sie im Bereich ‚Programme und Funktionen‘ auf ‚AmazonSmile‘.
  3. Wählen Sie „Kulturkreis Hoesel e.V.“ als Ihre Organisation aus.
  4. Folgen Sie den Anweisungen, um AmazonSmile in der Amazon-App zu aktivieren.

Gruß von Cornelia Schönwald

11.01.2021 © Cornelia Schönwald, Schauspielerin aus Berlin

Liebe Freunde, Förderer und Mitglieder des Kulturkreises Hösel, liebe Frau Walther und liebes Publikum!

Ich wünsche Ihnen alles Gute, viel Glück und vor allem Gesundheit für das neue Jahr 2021. Lassen Sie mich zu Beginn gleich auf meine vollständige Videolesung der Engelgedichte hinweisen: https://www.Kulturkreis-Hoesel.de/Files/CS.Engelgedichte.KKH.mp4

Sehr gerne blicke ich zurück auf zahlreiche Auftritte in den vergangenen zehn Jahren in Ihrem Kulturhaus:

• ob mit Lesungen „Mein verwundetes Herz -die Briefe der Lilli Jah“, „Briefwechsel Paul Celan -Ingeborg Bachmann“ oder„Lyrik von Rose Ausländer mit Klezmer-Klarinette“

• ob mit meinem Chanson-Programm: dem Brecht’schen Frauenportrait „Liebe, Meer und roter Mond“ oder mit der feurig-sphärischen Tango-Erzählung „Ein Stück Himmel“ als gefiederter Bote

immer fühlte ich mich herzlich willkommen und jeder einzelne meiner Auftritte, ob solo oder mit meinen geschätzten Kollegen, ist mir in bleibender Erinnerung.Wie wertvoll und lobenswert, dass Sie nun, in der veränderten Situation, die auch uns Künstlern seit bald einem Jahr sehr viel abverlangt, Ihre Verbindung zu uns halten, indem Sie uns Onlineauftritte, Streamings und Videoauftritte über Ihre Homepage ermöglichen und damit den so wichtigen Kontakt und Austausch zwischen uns Künstlern mit unserem Publikum wiederherstellen.Diese Zeit mit ihren Gegebenheiten zu meistern ist für uns alle eine existentielle Aufgabe, herausfordernd und Kräfte zehrend und wird es noch eine ganze Weile bleiben. Für mich persönlich ist es ein gutes Gefühl, wieder mit Ihnen und dem Publikum des Kulturkreis Höselverbunden zu sein.Dafür meinen sehr herzlichen DankCornelia SchönwaldSchauspielerin-Sprecherin-ChansonetteIch lade Sie herzlich ein, meine Homepage zu besuchen:https://www.cornelia-schoenwald.de.

Ein Gedicht von Rose Ausländer aus meiner Videolesung, es begleitet mich schon einige Zeit, so auch in diesem Jahr 2021:

Der Engel in dir
freut sich über dein Licht
weint über deine Finsternis
aus seinen Flügeln rauschen
Liebesworte
Gedichte Liebkosungen.
Er bewacht deinen Weg
Lenk deinen Schritt
engelwärts.


Rose Ausländer

Dresdner Musikfestspiele

12.05.2021 © Dresdner Musikfestspiele (gesendet von Prof.Dr. Matthias Brzoska)

Die Dresdner Musikfestspeile feiern dieses Jahr ihre Eröffnung mit einer digitalen Aufführung aller Sinfonien Schumanns.