Literaturkreis

Literaturkreis – in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Rose Schlüter

Nach dem erfolgreichen Start  des Formates Literaturkreis mit Thomas Mann und seinen „Buddenbrooks“ bietet die Moderatorin Margret Paprotta eine Fortsetzung, und zwar mit einem Roman der aktuell erfolgreichsten Schriftstellerin, die Deutschland hat. Es wird der jüngste Roman von Juli Zeh „Über Menschen“ besprochen. Teilnehmer werden gebeten, diesen Roman bis zum 11. Oktober gelesen und sich ein wenig über Juli Zeh informiert zu haben. Der Roman kann z.B. in der Buchhandlung Rose Schlüter, Ratingen-Hösel und  Ratingen-Lintorf, erworben werden, die auch Tickets im Vorverkauf herausgibt ( https://buchhandlung-schlueter.buchhandlung.de/shop/ )

Zur Person Juli Zeh

Sie wurde 1974 in Bonn geboren. Sie studierte Jura in Passau und Leipzig und promovierte in Europa- und Völkerrecht. Ihr Debütroman „Adler und Engel“ von 2001 wurde zu einem Welterfolg. Ihre Romane sind inzwischen in 35 Sprachen übersetzt. Juli Zeh wurde für ihr Werk 2013 mit dem Thomas-Mann-Preis und 2019 mit dem Heinrich-Böll-Preis gewürdigt. 2018 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz und wurde zur Richterin im Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt. „Über Menschen“ wurde mit dem Media-Control-Award ausgezeichnet.  „Unterleuten“ ist die erfolgreiche Verfilmung des gleichnamigen Romans von Juli Zeh, der 2016 erschienen ist. Der prominent besetzte Dreiteiler stammt von Regisseur Matti Geschonnek und fand im Fernsehen viele begeisterte Zuschauer. Er kann in der 3Sat-Mediathek https://www.prisma.de/mediathek/3sat/drama/unterleuten/unterleuten-das-zerrissene-dorf-3,29329244 angesehen werden.  Mehr zu ihrer Person: www.juli-zeh.de.

Zum Roman „Über Menschen“

„Über Menschen“ ist ein Gesellschaftroman aus dem Jahr 2021, der im zweiten Quartal des Jahres 2020, also zu Beginn des ersten Lockdowns spielt. Es ist ein ernster und dennoch recht humorvoller Roman über Menschen verschiedenen Charakters, über ihre Lebensumstände und Beziehungen zueinander. Es geht um menschlichen, toleranten und angstfreien Umgang mit gegensätzlichen politischen Einstellungen in der Familie und in der Nachbarschaft, um das mutige Ringen um eine eigene Haltung in Konflikten. Diese Herausforderungen werden größtenteils aus der Perspektive einer jungen Frau dargestellt. Juli Zeh sagt zum Zeitgeist: „Die Tragik unserer Epoche … besteht darin, dass die Menschen ihre persönliche Unzufriedenheit mit einem politischen Problem verwechseln. … Die Unzufriedenheit der Leute ist ein politisches Problem,…….Sie ist in der Lage, ganze Gesellschaften zu sprengen.“

Zur Vorbeugung von eventuellen Missverständnissen: bei dieser fachkundigen Besprechung des Buches wird Juli Zeh selbst nicht anwesend sein.

 

Literaturkreis – Wir wollen etwas Neues wagen

 

„Der Kulturkreis Hösel bietet im Rahmen eines Pilotprojektes ein neues Format an:

Geplant ist die intensive Beschäftigung mit einem Autor und die Auseinandersetzung mit einem seiner Werke. In einer ersten Staffel möchte ich mich mit Thomas Mann beschäftigen. Dabei werden wir seine Biographie, den zeitgeschichtlichen Hintergrund und die Rezeption betrachten. Als Beispiel für die besondere Kunst des „Zauberers“ werden wir tief in die Geschichte der Familie Buddenbrook eintauchen.

Die 3 Arbeitskreistermine  06.04.22, 27.04.2022 und 18.05.2022 sind nur komplett buchbar, da sie aufeinander aufbauen.

In drei Sitzungen von jeweils 90 Minuten wollen wir uns dem Thema Thomas Mann widmen. Es ist sinnvoll, wenn die Teilnehmer*innen an allen drei Terminen dabei sind, weil alles aufeinander aufbaut. Es ist sinnvoll, wenn alle vorher bereits die Buddenbrooks gelesen haben.

Wer dafür keine Zeit hat, kann sich auch wie folgt vorbereiten:

Im Moment gibt es in der ARD Mediathek die sehr empfehlenswerte Verfilmung der Buddenbrooks von 2008 mit den Schauspielern Armin Mueller-Stahl, Iris Berben und Jessica Schwarz. Hier der Link: 

https://www.ardmediathek.de/video/fernsehfilm/buddenbrooks-oder-romanverfilmung-nach-thomas-mann-2-2/wdr/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTcxMTU5OWZhLTQyMjItNDI3MC1hZmM5LWZkY2MxOTc2NzU2MQ

In den Sitzungen werde ich als Moderatorin mit Impulsreferaten einen Einstieg geben. Es ist jedoch durchaus angedacht und wünschenswert, wenn sich die Kursteilnehmer*innen mit eigenen Bearbeitungen einbringen.

Wenn dieses neue Format Anklang findet, können weitere Staffeln ins Auge gefasst werden“

Teilnehmerzahl 16 ( nur die gesamte Staffel Termine 06.04.22, 27.04.2022 und 18.05.2022 ist buchbar)

Es gilt die 2G+ Regel.

 

Verbindliche Buchung über ‚Anmeldung‘ (s.u.; diese landet direkt beim Kulturkreis) oder Vorverkauf ist auch gegen eine kleine Gebühr möglich bei M.Tonnaer GmbH, Oberstrasse 2, 40878 Ratingen oder über NeanderTicket.de