Das ABC von Mixed Reality : Die aufregende Welt der Technologien der Metaverse, Augmented und Vitual Reality – Theorie und Praxis (leicht verständlich gemacht)

Referent:  Jorge Yen, Auggie Award 2023 Gewinner, CEO von Exponential Dimensions und Teilhaber der Firma Inmersys (Marktführer in Mexiko für Augmented und Virtual Reality)

Inhalte: Wir stellen im Kulturkreis immer wieder einmal neue technologische Entwicklungen vor. So waren das 3D-Druck-Verfahren und die Künstliche Intelligenz schon Thema beim Kulturkreis. Mit diesem Angebot gehen wir einen Schritt weiter. Dieser Vortrag hat workshop-Charakter und wird folgende Fragen beantworten:

  • Was versteht man unter Mixed, Augmented und Virtual Reality?
  • Wo in Wirtschaft und Gesellschaft werden diese Technolgien eingesetzt und wo sind inzwischen sogar unverzichtbar, weil sie in bisher ungeahnter Weise Probleme lösen und neue Entwicklungen ermöglichen?

Kurzbeschreibung: „Mixed Reality, Virtual Reality und Augmented Reality sind auf dem Vormarsch und entwickeln sich rasch zu einem Teil des täglichen Lebens. Mit dem Metaverse stehen wir an der Grenze zu einer neuen technologischen Ära, die die Art und Weise, wie wir die Welt wahrnehmen und wie Geschäfte gemacht werden, verändern wird.“ so Jorge Yen. Augmented Reality (AR) wird übersetzt mit „erweiterte Realität“, in der Fachsprache ist ebenso von „angereicherter Realität“ die Rede. Demnach werden in die reale Welt digitale Elemente eingefügt – direkt auf einem Bildschirm oder in einer Brille. Also vor den Augen des Betrachters. Der Begriff „virtuelle Realität“ (VR) beschreibt eine computergenerierte, interaktive virtuelle Umgebung. Es handelt sich um eine künstlich erzeugte, digitale Welt. Diese umgibt den Nutzer vollständig, so dass die physische Realität ausgeblendet wird. Das Metaversum oder englisch Metaverse ist ein Konzept, bei dem ein digitaler Raum durch das Zusammenwirken virtueller, erweiterter und physischer Realität entsteht. Einige Vorteile des Metaverse umfassen eine erhöhte soziale Interaktion und Zusammenarbeit, mehr Möglichkeiten für Bildung, Forschung und Entwicklung sowie haben das Potenzial für neue Wirtschaftsmodelle und Arbeitsplätze. Experten sehen in Metaverse sogar das Internet der Zukunft. Es wird ausreichend Zeit sein für Fragen und wahrscheinlich lebhafte Diskussionen.

Herr Yen schreibt zu unserem Angebot: „Wir bitten Sie, Ihre Smartphones mitzubringen. Wir planen, diese aktiv in den Vortrag einzubeziehen, um praktische Beispiele zu demonstrieren und eine interaktive Lernerfahrung zu ermöglichen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Gerät vollständig geladen ist und Sie Zugang zu mobilem Internet haben. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam eine informative und engagierte Veranstaltung zu erleben!“  Wir werden vor Ort einen WLAN-Verbindung ermöglichen.

Bitte melden Sie sich wegen des begrenzten Platzangebots zeitig an.

 

 

Weinkultur – ‚Französische Klassiker‘

 

In diesem Weinseminar wird Frankreich mit seinen zahlreichen qualitativ hochwertigen und berühmten Weinanbaugebieten im Fokus stehen. Herr Dr. Geiß wird dabei charakteristische und hochwertige Weiß- und Rotweine aus der jeweiligen Region vorstellen. Wie in den bisherigen Seminaren gibt es einen kleinen Imbiss als Begleitung um einen harmonischen Gesamteindruck zu vermitteln.

Bitte beachten Sie, dass sie Zahl der Teilnehmer auf 19 Personen beschränkt ist.

 

 

Die Palette der Frauen – spanische Malerinnen durch die Jahrhunderte / Prof. Dr. Helmut C. Jacobs

 

Sind Ihnen die Meisterwerke von Ángeles Santos‘ „Un mundo“ oder die faszinierenden Gemälde von Remedios Varo bekannt? Falls nicht, liegt das keineswegs an Ihrer Unkenntnis. Dieses Versäumnis lässt sich leicht erklären, da Werke spanischer Malerinnen in den gängigen Kunstgeschichten leider nur am Rande Beachtung finden. Doch dieses Ungerechtigkeit wird heute korrigiert, denn die eindrucksvollen Werke dieser Künstlerinnen haben sich vom Mittelalter bis in die Gegenwart durchgesetzt.

Von Aurelia Navarro über María Blanchard und Maruja Mallo bis zu den herausragenden Damen der „Las Sinsombrero“ aus der Generation von 27 sowie Lita Cabellut, die als junges Roma-Mädchen in Barcelona von einer liebevollen Familie aufgenommen und gefördert wurde – sie alle haben die Kunstwelt mit ihren Schöpfungen bereichert. Lita Cabellut, die nach einem inspirierenden Besuch im Prado ihre Leidenschaft zur Malerei entdeckte, ist heute durch zahlreiche internationale Ausstellungen weltbekannt. 

Unser Vortrag präsentiert eine reiche Auswahl bedeutender spanischer Malerinnen und ihrer Werke, angefangen im Mittelalter bis hin zur heutigen Zeit. Dabei begleitet uns die wundervolle Klangwelt spanischer Musik, die von Professor Jacobs live auf dem Akkordeon dargeboten wird.      

                 

Weinkultur – Festtagsweine

 

Die Festtage stehen zwar noch nicht vor der Tür, aber eine frühzeitige Planung ist sicherlich nicht verkehrt und einen guten Wein kann man auch mal ohne besonderen Anlass genießen. In diesem Seminar wird Dr. Volker Geiß hochklassische Weiß- und Rotweine passend zum Weihnachtsmenu oder für eine festliche Silvesterfeier vorstellen. Wie in den bisherigen Seminaren gibt es einen kleinen Imbiss als Begleitung um einen harmonischen Gesamteindruck zu vermitteln.

Bitte beachten Sie, dass sie Zahl der Teilnehmer auf 17 Personen beschränkt ist.

 

 

ChatGPT und Co. / Wie Künstliche Intelligenz unseren Alltag und unser Berufsleben verändert

 

 

Vortrag :Monika Löber   KI-Managerin

Es ist faszinierend und erstaunlich, wie weitreichend KI bereits in unserem Alltag Einzug gehalten hat.

Von der Wetterprognose über moderne Navigationsgeräte bis zur Spam-Filterung in unseren E-Mails; durch kontinuierliche Analyse verschiedener Quellen und die Anwendung von Algorithmen kann die KI Muster erkennen und Ergebnisse berechnen.

Schüler und Studenten nutzen das inzwischen berühmt/berüchtigte ChatGPT zum Erstellen von Texten und Referaten. KI dient schon lange als Teil der Algorithmen vieler Suchmaschinen.

Autonomes oder teilautonomes Fahren ist für viele Autofahrer bereits selbstverständlich – ohne KI undenkbar,

KI-Systeme können durch maschinelles Lernen und Datenanalyse präziser und schneller als das menschliche Gehirn komplexe Muster erkennen und dadurch Fortschritte in vielen wissenschaftlichen und anderen Bereichen beschleunigen.

KI bietet eine Vielzahl von Vorteilen und Chancen, birgt aber auch einige potentielle Gefahren.

Viele Menschen bangen bereits um den Verlust ihres Arbeitsplatzes,

KI-Systeme basieren auf der Analyse großer Mengen an Daten, das wirft Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes und der Privatsphäre auf.

Der Einsatz von KI in autonomen Waffensystemen birgt die Gefahr, dass diese Maschinen irgendwann einständig Entscheidungen treffen können.

Und last but not least: KI-Algorithmen lernen aus den Daten, mit denen sie trainiert werden. Es muss sichergestellt werden, dass diese Daten vielfältig und repräsentativ sind, um die Verstärkung von Vorurteilen und Diskriminierung zu verhindern.

Monika Löber, Managerin bei der Kompetenzplattform KI.NRW, Fraunhoferinstitut, wird ihre Zuhörer kompetent in die Materie einführen, zahlreiche Erklärungen und Beispiele liefern und das Verständnis fördern. Zudem wird sie unsere Fragen beantworten und sicherlich einige Vorurteile aus dem Weg räumen können.

Es wird mit Sicherheit ein sehr interessanter Abend werden.

 

Jordanien – Hoffnungsträger oder Pulverfass im Nahen Osten?

 

Vortrag: Dr. Jochen Pleines

Das Königreich Jordanien ist ein junger Staat, der auf eine jahrtausendealte Geschichte zurückblicken kann. Sein Standort ist von jeher ein Kreuzungspunkt von Handelswegen zwischen Asien und Europa gewesen; an dieser Stelle nahmen auch drei Weltregionen ihren Ausgang; Judentum, Christentum und Islam.

In der heutigen Zeit liegt Jordanien inmitten einer der spannungsreichsten Regionen der Welt. Die Liste latenter Konflikte und offen ausgetragener Kriege in unmittelbarer Nachbarschaft ist lang: Syrien, Irak, Palästina, Israel, Jemen.

Aber auch in seinem Inneren sieht sich Jordanien vielfältigen Problemen und Herausforderungen gegenüber. Die wirtschaftliche Lage des Landes ist sehr angespannt; ganz anders als seine Nachbarländer verfügt es über keine nennenswerten Bodenschätze. Insbesondere fällt auf, dass die in den meisten Ländern der Region sprudelnden Erdölquellen hier völlig fehlen. Das Land muss zudem mit einem riesigen Bevölkerungswachstum fertig werden. Ausgehend von 3.6 Millionen Einwohnern im Jahr 1990 hat sich die Bevölkerungszahl bis heute verdreifacht und knapp zwei Drittel der Bevölkerung sind jünger als 30 Jahre. Diesen Zahlen steht eine riesige Arbeitslosenquote gegenüber.

Dazu hat das Land, dessen Bevölkerung zu 50% aus palästinensischen Flüchtlingen besteht, im Vergleich zu seiner Bevölkerungszahl die weltweit höchste Quote an Geflüchteten aus Syrien aufgenommen.

Das Land, seine Regierung und seine Bevölkerung suchen ihren Platz im Nahen Osten und sind – trotz aller Herausforderungen und Risiken ein Hoffnungsträger in diesem schwierigen Umfeld, nicht zuletzt auch durch eine bewusste Anbindung an den politischen Westen. 

Zwischen Jordanien und Deutschland existieren langjährige Verbindungen wirtschaftlicher, kultureller und neuerdings auch militärischer Art. Ein Leuchtturmprojekt im Bildungsbereich ist die German Jordanian University in Amman, die alle ihre 5.000 Studierenden für ein ganzes Jahr an deutsche Hochschulen und Praktikumsstellen entsendet.

Der Vortrag wird abschließend auf den nach der Pandemie wieder erstarkenden Tourismussektor  eingehen, der für ein rohstoffarmes Land einen zentralen Wirtschaftsfaktor darstellt. Das sagenhafte Weltkulturerbe Petra, die antiken Römerstädte und Wüstenschlösser, das Tote Meer und die Wüste im Wadi Rum sind Attraktionen, die jetzt auch wieder Touristen aus Deutschland in ihren Bann ziehen.

Dr. Pleines ist Präsident der deutsch-jordanischen Gesellschaft,  war Dekan an der deutsch-jordanischen Universität in Amman und hat mehrere Jahre dort gelebt.

 

 

Weinkultur – ‚Sommerweine‘ / Ausgebucht

 

Nach einem ersten erfolgreichen Weinseminar in der kalten Jahreszeit möchte Dr. Volker Geiß Ihnen in Verbindung mit einem kleinen Imbiss Weine vorstellen und mit Ihnen besprechen, die man an einem schönen Höseler Sommerabend genießen kann. Der Schwerpunkt wird dabei auf deutschen Weinen liegen.

 

Bitte beachten Sie, dass sie Zahl der Teilnehmer auf 15 Personen beschränkt ist.

Vortrag Madrid – von der Hauptstadt eines Weltreichs zur modernen Metropole / AUSGEBUCHT !!!

Madrid – von der Hauptstadt eines Weltreichs zur modernen Metropole
 Vortrag von Prof. Dr. Helmut C. Jacobs ( Universität Duisburg-Essen)

  • Leider ausgebucht!

    Dargestellt wird in den Grundzügen der Aufstieg Madrids zur Hauptstadt eines Weltreichs im
    Goldenen Zeitalter (in dem – wie es hieß, die Sonne nicht unterging), die Modernisierung der
    Stadt im 18. und 19. Jahrhundert und die nachfolgende Entwicklung zur modernen Metropole.

    Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Madrid als kulturellem Zentrum mit einem Blick auf
    die verschiedenen Künste, vor allem auf Literatur und Malerei.
    Hierbei lohnt sich der Blick auf den außergewöhnlichen Reichtum der Madrider Museumslandschaft.

    Professor Dr. Jacobs ist nicht nur ein profunder Kenner der spanischen Kunst und Kultur, sondern
    weiß auch mit dem Akkordeon zu faszinieren. Seinen Vortrag wird er mit charakteristischen
    Werken der spanischen Musik bereichern.

    Dieser Vortrag ist nicht nur interessant für die Teilnehmer der Madrid-Reise im Mai 2023.

Podiumsdiskussion „Die Bedeutung von Kunst für Mensch und Gesellschaft – ’nice to have‘ oder existenziell?“

 

Diese Veranstaltung beginnt mit einer Keynote von Matthias Hornschuh, Filmkomponist und Kämpfer für kulturpolitische Anliegen, und mündet in einer moderierten Diskussionsrunde,  besetzt mit prominenten Vertretern der Politik, Wirtschaft, verschiedener Kunst- und Kultur(ein)richtungen.

Wer spenden möchte, kann das gerne vor Ort tun oder bereits hier im Mitteilungsfeld den freiwilligen Spendenbetrag und seine Kontoverbindung (bei Mitgliedern bekannt) angeben oder auf ein Konto des Vereins überweisen. Bitte mit dem Hinweis, ob eine Spendenquittung gewünscht wird. 

 

Das Podium ist wie folgt besetzt:

Moderator der Veranstaltung:

Michael Schäfer

Keynote Speaker:

Matthias Hornschuh

Diskutanten auf dem Podium:

Ralf Gottesleben

Matthias Hornschuh

Katherine Heid

Johannes Klumpp

André Tünkers

Roland Zag

Ausführliche Informationen zu den Personen finden Sie hier:

 

 

Best of Poetry Slam Ratingen-Hösel

 

Vier bekannte Poetry Slammer*innen treten auf bei einem Dichter*innen Wettstreit der Extraklasse. Eine geballte Ladung Texte, die nicht verschiedener sein könnten. Lustige Geschichten, wichtige Anekdoten, Gesellschaftskritik, rhythmische Reime und Worte die bleiben. Beim Poetry Slam sind jegliche Texte erlaubt, aber Regeln gibt es trotzdem.

Die Texte müssen selbst geschrieben sein.
Es sind keine Requisiten erlaubt.
Es gibt ein Zeit Limit von 6 Minuten und mehrere Durchgänge.

Das Publikum darf die Jury sein und durch Punktetafeln entscheiden wer am Ende gewinnt.
Also kommt vorbei und genießt einen Abend voller Literatur und Performance.

In Kooperation mit: