„Licht und Transparenz“

Di
25
Jan2022
Thomas Wolf; Stadtdekanat Bonn

Kategorie:  Tagesfahrten

Beginn: 10:00

Veranstaltungsort: Abfahrt Hösel Feuerwehr

Bismarckstraße 6, 40883 Hösel

35.-€ pro Person

Organisation: Annemarie Bollue

Veranstaltungsnummer 1-22-19

Busfahrt zur Ausstellung anlässlich der Wiedereröffnung des Bonner Münsters

Nach 5 Generalsanierungs-Jahren wurde das rund tausendjährige Bonner Münster am 31. Oktober 2021 wieder eröffnet.

 Grund genug für eine würdevolle Feier. Und Grund genug für eine in Bonn bisher einmalige Ausstellung im wichtigsten Bonner Gotteshaus.

Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken und Professor Walter Smerling von der „Stiftung für Kunst und Kultur“ wollen den modernen Menschen etwas bieten, womit sie sich auseinandersetzen können: Zeitgenössische Kunst.

„In einer Zeit der zunehmenden gesellschaftlichen Spaltung und Sprachlosigkeit reicht es nicht aus, eine Kirche nur zu restaurieren – Kirche muss sich auseinandersetzen. Die Ausstellung bildet dazu den genialen Auftakt“.

 

Stadtdechant Picken möchte, dass diese Kirche einladend wirkt, und sie „mit der Gesellschaft in einen Dialog tritt“. Und er kann sich Konzerte, Symposien und Diskussionen im Münster vorstellen. Ja, und Kunst.

Für die Ausstellung „Licht und Transparenz“ wurden 5 Künstler eingeladen, die jeweils ihre Ideen einbrachten.

3 Figuren von Anthony Cragg tanzen förmlich vor der alten Westapsis und unterhalb der Orgel.

Die Installationskünstlerin Monica Bonvincini hat ihre „Rippings“, 17 schlanke Leuchtkörper, links vor dem Altarraum gehängt. Die sonst eher dunkle Seitenkapelle ist dadurch in gleißendes Licht getaucht.

Gerhard Richter hatte die naheliegende Idee, eines seiner Kerzenbilder in den Kirchenraum zu hängen. Picken spricht von einem „andächtigen Bild“, das eine geistig-spirituelle Sprache spreche.

Faszinierend ist auch das Aquarium von Gabriele Neudecker, in dem sich ein Wald befindet, der allmählich im Nebel verschwindet.

Die hellen, farbigen Gemälde des fünften Künstlers, Heinz Mack, harmonieren wunderbar mit dem neuen Kirchenraum. „Mack brachte Licht in die Wüste – nun bringt er Licht in die Kirche“.

Wir laden Sie ein, mit uns diese außergewöhnliche Ausstellung in einem außergewöhnlichen Raum zu besuchen, zu bestaunen und diese ganz besondere Atmosphäre auf sich wirken zu lassen.

Es steht bisher noch nicht fest, ob eine Führung durch die Ausstellung stattfinden kann. Dieser Faktor fehlt daher in der Preiskalkulation. Sollte eine Führung Zustande kommen, werden wir eine Lösung finden.

Es bleibt uns auf jeden Fall  genügend Zeit, uns individuell den Kunstwerken und der beeindruckenden Basilika zu widmen.

Nach dem Besuch des Münsters soll auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen, und wir unternehmen einen Spaziergang zu einem nahe gelegenen  Restaurant.

Gegen 15.00 Uhr wird uns der Bus wieder nach Hause bringen.

Zusätzlich zu der in NRW geltenden 2G-Regelung bitten wir unsere Mitreisenden um die Vorlage eines Schnelltests, der nicht älter als 48 Stunden sein sollte. Dies trägt zu unser aller Sicherheit bei. Vielen Dank. (Änderungen vorbehalten)

Verbindliche Buchung über 'Anmeldung' (s.u.) oder über Reisebüro Omnibus-Taxibetrieb M.Tonnaer GmbH, Oberstrasse 2, 40878 Ratingen oder über NeanderTicket.de 

 

 

Zurück zur Übersicht