Veranstaltungen

Chris Hopkins meets the Jazz Kangaroos

Chris Hopkins ist in Hösel bereits mit seiner Band Echoes of Swing sehr erfolgreich aufgetreten und dem Höseler Publikum bekannt. Nun hat er sich mit einigen der namhaftesten Solisten aus Australien zusammengetan. Mit diesem außergewöhnlichen internationalen Highlight möchte der Kulturkreis Hösel die Wiederaufnahme seines Programmes nach der Pandemie feiern.

Das neue Album “Chris Hopkins meets the Jazz Kangaroos – LIVE! Vol1” wurde zudem aktuell in Paris ausgezeichnet mit dem *Couleurs Jazz Hit!* und hat zahlreiche begeisterte Rezensionen von Götz Alsmann, Fono Forum, Crescendo bis hin zu internationalen Fachzeitschriften erhalten. Hier finden Sie Hörbeispiele:

AUDIO: https://www.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_lj0tu6y0PR5rrDS_PR_Apb1rNas6LfCYA VIDEO: https://www.youtube.com/playlist?list=PL1vPBv6Q36oH0OOTPzTyZZgYAAqe1xCqg

“Locker-relaxt, zeitlos, mitreissend”:

CHRIS HOPKINS meets the JAZZ KANGAROOS

Präsentation des neuen CD-Albums “LIVE! Vol. 1”

> A hip, swinging affair: Cool Vocals – Hot Music <
From Frank Sinatra to Django Reinhard and beyond

YouTube: “Chris Hopkins meets the Jazz Kangaroos”

 

Da die derzeit in Australien geltenden coronabedingten Ausreiseverbote zwei Musiker der Ursprungsformation in Australien zurückhalten, spielt die Band in Hösel in folgender Besetzung:

Chris Hopkins piano/alto Sax

der in Princeton/New Jersey geborene Wahl-Bochumer, zählt mit seinem melodischen, farbenreichen Stil längst zu den renommierten Musikern der internationalen Jazz-Szene. Auch als Leiter seines Ensembles”Echoes of Swing” bekannt, räumte er zuletzt zahlreiche Auszeichnungen wie den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und den „Prix de L’Académie du Jazz (Paris)” ab. Für dieses außergewöhnliche Konzert bringt er ein unerhört groovendes Trio einiger der besten Musiker aus “Down Under” mit. So spielen sich Chris Hopkins & Friends lustvoll durch Eigenkompositionen und das “Great American Songbook” von Gershwin bis Ellington und swingen was das Zeug hält. Lässig-elegant, mitreißend, unterhaltsam.

Shannon Barnett (AUS) – trombone

Shannon Barnett (*1982 in Australien) studierte in Melbourne und New York bevor sie 2013 nach Köln umzog, um eine Stelle bei der WDR Big Band anzutreten. 2007 wurde sie als ‘Young Australian Jazz Artist of the Year’ ausgezeichenet, 2010 veröffentlichte sie ihre erste Platte ‘Country’ (Which Way Music).

In New York und Melbourne konzertierte sie mit Musiker*innen wie Charlie Haden, Kurt Rosenwinkel, Darcy James Argue und Jon Faddis. Als Mitglied der WDR Big Band spielte sie mit Gastsolist*innen wie Joshua Redman, Vince Mendoza, John Scofield und Maria Schneider. Als umtriebiges Mitglied der Kölner Jazzszene hatte sie sich schon vor ihrer Kündigung beim WDR 2018 bereits ihr eigenes Quartett zusammengestellt. Das Quartett veröffentlichte 2016 sein Debut ‘Hype’ (Challenge/Double Moon) und war im gleichen Jahr für den neuen deutschen Jazzpreis nominiert. Ab April 2019 ist Shannon Professorin für Jazz-Posaune an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

 

David Blenkhorn (AUS) – guitar/vocals

Australische Lässigkeit kombiniert mit atemberaubender Virtuosität und nicht enden wollender Spielfreude. Aufbauend auf den Stilen von Django Reinhardt bis Wes Montgomery einer der vielseitigsten Gitarristen der internationalen Jazzszene und so begehrter Partner von Größen wie Scott Hamilton, John Faddis, Warren Vache, Leroy Jones, Dado Moroni, Alvin Queen sowie dem BBC Concert Orchestra mit James Morrison.

Nicki Parrott (AUS) – Double bass and vocals

Nicki Parrott (AUS), Kontrabass, Gesang, spielt einen gnadenlos zupackenden Bass und hat durch ihre gefühlvolle Art zu singen die Gabe, ihren Songs Leben einzuhauchen und ihr Publikum zu berühren. Zwei ihrer unzähligen Alben wurden in Japan, wo sie ein Superstar ist, zum „Best Vocal Jazz Album Of The Year“ gekürt. „Nicki Parrott könnte jeden dazu bringen, Jazz zu lieben“ (Cabaret Szene 2013). „Sie hat diese spezielle Gabe, die man nicht in einem Musikladen kaufen kann.“ (LesPaul)

 

Mit freundlicher Unterstützung des Landhotels Krummenweg, Ratingen

 

Tickets über “Anmeldung” (s.u.) oder über NeanderTicket.de  .

Bitte melden Sie sich möglichst über das Formular oder NeanderTicket an. Allerdings gibt es für dieses Konzert auch wieder eine Tageskasse für spontane Besucher.


Hinweis: Alle Veranstaltungen finden unter den im Zeitpunkt der einzelnen Veranstaltung geltenden Corona-Bestimmungen statt. Da sich diese je nach Entwicklung der Pandemie laufend ändern, finden Sie die aktuellen Bestimmungen unter https://www.land.nrw/corona und unter https://www.rmg-ratingen.de/corona-infos/